Kinder

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne
Hermann Hesse

Klein zu sein ist nicht immer einfach. Wer könnte dies besser wissen als eine Maus, die gerne so laut brüllen würde wie ein Löwe. So zieht sich die Maus hie und da ihre Löwenmütze über – um sich zu schützen und den Mut zu finden sich durchzusetzen und in ihrer Stärke zu zeigen.

Das Atelier Löwenmaus steht für einen Ort wo Kinder ihre Geschichten erzählen und Löwenmäuse und Muthasen zu Hause sind.

 

 

 

 

 

Damit Kinder schwierige und herausfordernde Situationen bewältigen können, brauchen sie kindgerechte Ausdrucksmöglichkeiten.

Das Spiel ist die Sprache der Kinder und Spielen ein Grundbedürfnis sowie ein wichtiges Ausdrucksmittel, das ihnen oft mehr entspricht als die Sprache. Mit Hilfe von Figuren können Kinder ihre Gefühle und Bedürfnisse ausdrücken, die sie anderen nicht zeigen können oder wollen.

Figuren können Kontakte knüpfen, Streit schlichten, neue Erfahrungen wagen, sie dürfen und können alles. Nichts ist unmöglich, da können selbst Bären fliegen, Bäume sprechen und Blumen springen.

Das therapeutische Figurenspiel bietet innerhalb eines geschützten Rahmens die Gelegenheit im symbolischen Spiel alles auszudrücken, was die verbale Sprache nicht vermag. Diese kindgerechte und angemessene Form kann entlasten und bietet Raum, sich mit Lebenssituationen ’spielend‘ auseinanderzusetzen.

Nebst dem Figurenspiel gehören zum therapeutischen Begleitprozess kreative Tätigkeiten wie Geschichten und Märchen erzählen und spielen, Malen und Zeichnen sowie Figuren selber herstellen.

 

 

 

 

 

Sie als Eltern können die meisten Schwierigkeiten im Alltag ihres Kindes sehr gut alleine bewältigen. Doch manchmal bringen uns unerwartete und schwierige Lebenssituationen an Grenzen und Kinder können anstehende Entwicklungsschritte nicht mehr problemlos alleine bewältigen.

Wenn die eigenen Möglichkeiten von Ihnen als Eltern zu reagieren nichts mehr bewirken, wenn der Leistungsdruck zu gross und der Alltag zu sehr beeinträchtigt wird, kann es sinnvoll sein, sich von aussen Unterstützung zu holen.

Die Figurenspieltherapie eignet sich für Kinder ab dem vierten Lebensjahr bis zum Alter von rund 11 Jahren.  Je nach Spielfreudigkeit des Kindes kann diese Therapieform auch für ältere Kinder eingesetzt werden.

 

 

 

 

 

Bei folgenden Themen empfehle ich die Figurenspieltherapie:

– Angstzuständen
– Bettnässen
– geringem Selbstbewusstsein
– Trauerverarbeitung
– Trennungs- und Scheidungssituationen
– Schlafstörungen
– Depressive Verstimmung
– Eifersucht
– Geschwisterthematik

– Familiäre Schwierigkeiten
– Mobbing

Als dipl. Figurenspieltherapeutin HF ist es mir ein Anliegen, Ihr Kind professionell und kindgerecht in anspruchsvollen Situationen zu begleiten.

Die Therapie findet wöchentlich statt und dauert 60 Minuten. Der Termin wird gemeinsam mit Ihnen als Eltern festgelegt. In regelmässigen Standortgesprächen werden Sie über die erfolgten Entwicklungsschritte orientiert und gemeinsam der weitere Verlauf besprochen.

In einem Kennenlerngespräch bin ich interessiert Ihre Familiensituation sowie die Herausforderungen die Ihr Kind meistern möchte zu erfahren und stelle ich Ihnen gerne mein Atelier, das Angebot sowie mich und meine Arbeitsweise vor.

Die Löwenmaus, ihre Freunde und ich freuen uns Sie kennen zu lernen.